Schimmelbestand - Feuchteeintritt im Dachbereich

Schimmelpilzentstehung, Schimmelpilzprävention bzw. Entfernung, Schädlinge...
Antworten
Nussbaum
Beiträge: 247
Registriert: Mi 9. Mai 2012, 19:21

Schimmelbestand - Feuchteeintritt im Dachbereich

Beitrag von Nussbaum » Di 23. Dez 2014, 09:53

Frage aus dem BHH-Kontaktformular:

Ich wohne in einer Eigentümergemeinschaft. In meiner Wohnung vermehr sich der Schimmel, letztens war jetzt wieder im Dachboden und habe festgestellt, dass viele nasse Stellen zu sehen sind, Feuchtigkeit dringt in das Holz und das Mauerwerk… Die Dachrenovierung liegt etwa 10 Jahre zurück. Die Hausverwaltung versäumte, alle 2 Jahre eine Dachbegehung zu veranlassen, um evtl. auftretende Mängel frühzeitig zu erkennen und zu beheben. Zur Schimmelbekämpfung wird immer nur ein Maler zum Übermalen geschickt, sprich die Ursache wird nie abgeklärt.
Was würden Sie mir empfehlen?
2312____.jpg
2312____.jpg (30 KiB) 7396 mal betrachtet
2312__.jpg
2312_.jpg
2312___.jpg

BHH-Redaktion
Administrator
Beiträge: 449
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 13:37

Re: Schimmelbestand - Feuchteeintritt im Dachbereich

Beitrag von BHH-Redaktion » Di 23. Dez 2014, 09:55

Auf Ihren Bildern sehe ich einen alten Dachstuhl,
einige Wassereintritte, ein leider damals nicht eingebautes
Unterdach und Probleme in Ihrer Wohnung.

Der Dachstuhl wird die Wassereintritte, da wo er von Luft
umspült wird, gut überstehen können. Der Schimmel in Ihrer
Wohnung wird durch Kondenswasserbildung entstanden sein.
Da stellt sich dann rechtlich die Frage ob ausreichend
Dämmung vorhanden ist. Weil im Andersfall die WEG verpflichtet
wäre nachzubessern. Ob hier Wassereintritte eine Rolle spielen
kann ich fernmündlich nicht angeben.

Es wäre aber sicher auch für die WEG vorteilhaft das Haus mal neutral
und umfassend zu checken zu lassen.

MFG Günther Nussbaum
http://www.bauherrenhilfe.at/

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast