chlorhältige Schimmelenternungsmittel?

Schimmelpilzentstehung, Schimmelpilzprävention bzw. Entfernung, Schädlinge...
Antworten
BHH-Redaktion
Administrator
Beiträge: 449
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 13:37

chlorhältige Schimmelenternungsmittel?

Beitrag von BHH-Redaktion » Mo 7. Jul 2014, 15:43

Frage aus dem BHH-Kontaktformular:

Bewohne eine ca 50 qm große, aus 2 Zimmern bestehende Altbau-Stadtwohnung in Wien. Das veraltete Rohr-System des um 1930 errichteten Gebäudes verursacht laufend Schäden. So hat ein undichtes Regen-Abfluss-Rohr in der Außenmauer (Wand meines als Schlaf- und Büroraum genützten nordseitig gelegenen Raums) bewirkt, dass ein seit gut mehr als 3/4 Jahr bestehender Feuchtigkeitsfleck in der oberen rechten Raum-Ecke sich zufolge der starken Regenfälle der letzten Zeit über die ganze Fensterwand rasant ausweitete. Durch die von mir vorgenommene Entfernung der Tapete und der Styropor-Zier-Eckleiste in der gesamten Raumhöhe stellte sich heraus, dass die Wand unterhalb der Tapete sowie der Leiste mit Schimmel befallen ist und das ausgetretene Regenwasser unterhalb der Zierleiste nach unten geronnen und in den Parkett-Boden eingedrungen ist.

Jedenfalls bin ich nicht gewillt, die mir gegenüber geäußerte Sachverständigen-Meinung der Versicherung, ein oberflächliches Besprühen der Wand mit einem chlorhaltigen Sprühmittel sei ausreichend, hinzunehmen.
Es müssen doch noch andere Schimmelentfernungsmittel am Markt sein, die nicht chlorhältig sind?

Nussbaum
Beiträge: 247
Registriert: Mi 9. Mai 2012, 19:21

Re: chlorhältige Schimmelenternungsmittel?

Beitrag von Nussbaum » Mo 7. Jul 2014, 15:46

Von Chlor in Innenräumen ist grundsätzlich abzuraten. Bei vollständiger und tiefgehender Entfernung ist allenfalls
auch gar keine Chemie mehr nötig. Vielleicht können Sie mir ein Bild von der befallenen Stelle mailen, oder auch den letzten
Schriftverkehr mit der Versicherung. Ich schreibe die Versicherung oder deren SV gerne an. Informiere zur fachgerechten Entfernung. Dann sollte Ihr Fall einen entsprechenden Status bekommen.

MFG G. Nussbaum
http://www.bauherrenhilfe.at/

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast