Terrassenaufbau niedriger als geplant

Gewerks-Ausführung, Unternehmen, Fertigstellungstermine...
Antworten
David80
Beiträge: 4
Registriert: Do 26. Jun 2014, 02:48

Terrassenaufbau niedriger als geplant

Beitrag von David80 » Do 2. Jun 2016, 09:32

Hallo an alle ☺

Wir befinden uns bei unserem Hausbau bereits kurz vor dem Innenputz.

Unser Haus befindet sich auf einen Hang und so haben wir an den Keller eine Garage angehängt und adaptiert und das Garagendach auch gleich als Terrasse geplant (ca. 4m x 9,5m).

Am Plan hat alles noch gut uns solide ausgeschaut.
Terrassenaufbau in Summe 20cm:
- Betonplattenbelag mit offener Fuge 3-4cm
- Stelzlager bzw. Splittbett 3cm
- Schutzstreifen für Stelzlager
- Abdichtung Sarnafil 1lg
- Gefälledämmung EPS+ 4-12cm
- dampfsperre bituminös
- stahlbetondecke 20cm

Bei der Terrassentüre ist ein breites Rigol mit Gitterrost (ca 5-6cm Tiefe) mit im Plan

Meiner laienhaften Meinung damals: Soweit so gut - zwar nur 12cm Dämmung vor der Terrassen Tür im Aufbau aber damals hab ich mir noch nicht viel darüber den Kopf zerbrochen.


Heute:
Nun hat sich ein wenig geändert. Die Terrassentüre (war immer schon als Hebeschiebetüre ausgeschrieben) ist nun wie gewünscht (es gab keine Einwände) eben auf 0,00m verbaut (Altengerecht - keine Stolperfalle). Ab jetzt hat sich aber für mich gezeigt was Sache ist..

Die Stahlbetondecke wurde anstatt 20cm mit 22cm betoniert und bei der Terrassentüre kommt man nicht mit 0,00m ins Freie, sondern im Profil ist eine kleine Stufe und eine abgeschrägte Fläche, sodass ich hier ebenfalls ca 2,5cm an Höhe verliere.

Somit steht uns nur mehr ein Terrassenaufbau von max. 15,5cm zur Verfügung. Die Sarnafil/ bituminöse Abdichtung endet jedoch nochmals 2,5cm tiefer hinter einer ALU Schiene.

Unser Planer meint zwar dass es sich immer noch ausgeht, jedoch auf Kosten der Isolierung. Hier sollte erwähnt werden, dass unsere Garage nicht nur unter der Terrasse ist, sondern auch unter das Wohnzimmer hinein ragt mit knapp 2m. Danach ist erst eine 25cm tragende Ziegelwand. Die Stahlbetondecke wurde in einem Stück betoniert (keine thermische Trennung – mir wurde gesagt dass man die nicht braucht, da ja die Terrasse eh auch gedämmt wird)

Fragen:
1.) Gibt es irgendwelche Lösungsvorschläge was man noch machen kann um das ganze wieder in ein besseres Licht zu rücken?
2.) Sind die Abweichungen (Plan – Ist Zustand) in der Norm?
3.) Ist dies als Baumangel anzusehen und wenn ja wer trägt die Schuld
4.) Sollte es Schuldige geben – Wer trägt die Kosten für Adaptierungen?
5.) Wir haben für später gedacht auch einmal eine komplette Überdachung der Terrasse zu machen. Könnte ein vorgezogener Bau die Situation entschärfen (keine 2% Gefälle mehr notwendig)?


Sollte ich irgendetwas vergessen haben zu erwähnen oder es noch Fragen gibt bitte schreiben.

Danke im Vorhinein!
Liebe Grüße,
David

BHH-Redaktion
Administrator
Beiträge: 444
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 13:37

Re: Terrassenaufbau niedriger als geplant

Beitrag von BHH-Redaktion » Di 27. Sep 2016, 10:26

Hallo David,

bitte verzeih die späte Freischaltung.
Da ich leider nun erst deine Anfrage lese und davon ausgehe das sich das BVH weiter entwickelte, emfpehle ich
einen unabhängigen Sachverständigen zur Prüfung/Begutachtung hinzuzuziehen.
Abweichungen sollen begutachtet und die zum BVH führenden Unterlagen geprüft werden, weitere
Möglichkeiten bzw. Lösungsvorschläge teilt Ihnen dann der SV mit.

Gerne informiere ich näher zur Begutachtung, senden Sie mir bitte ein kurzes Mail mit relevanten
Eckpunkten zum BVH, welche Firma ist der Errichter, vermutete Mißstände und teilen Sie mir die PLZ zum Objekt mit.
Gerne können Sie auch 4-6 Bilder von vermuteten Mißständen mitsenden, dann befrage ich einen SV zu
Ungereimtheiten darin (kostenlos).
Senden Sie das Mail an verein@bauherrenhilfe.org

MFG Team BHH.org

David80
Beiträge: 4
Registriert: Do 26. Jun 2014, 02:48

Re: Terrassenaufbau niedriger als geplant

Beitrag von David80 » Mo 3. Okt 2016, 20:21

Eure Mailbox ist scheinbar voll. Ich kann euch keine e-mail senden.

Danke

lg,
David

BHH-Redaktion
Administrator
Beiträge: 444
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 13:37

Re: Terrassenaufbau niedriger als geplant

Beitrag von BHH-Redaktion » Di 4. Jul 2017, 08:56

Bitte senden Sie Mail an
verein@bauherrenhilfe.org
Wir haben kein Problem mit dem Empfang von E-Mails?

MFG Team Bauherrenhilfe.org

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast