FI Zulässigkeit Typ A + Typ AC / Richtiger Fehlerschutz

Antworten
BHH-Redaktion
Administrator
Beiträge: 444
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 13:37

FI Zulässigkeit Typ A + Typ AC / Richtiger Fehlerschutz

Beitrag von BHH-Redaktion » Di 22. Nov 2016, 11:51

Frage aus dem BHH-Kontaktformular:

Sehr geehrter Damen und Herren

bei mir im Haus (gemietet, 23.11.2015/NÖ) ist ein FI des Typs AC verbaut.
Habe ich die Möglichkeit die Genossenschaft dazu zu bewegen diesen auf einen Typ A auszutauschen.
Meine Waschmaschine sieht die Absicherung diese Types zum ordnungsgemässen Betrieb vor.
Dies habe ich der Genossenschaft auch mitgeteilt.

Die Genossenschaft schmettert dies mit folgender Begründung ab:
Zum Zeitpunkt der Fertigstellung lagen alle baubehördlichen Befunde samt E-Befund vor. Darauf basierend ist die Fertigstellungsmeldung u./o. Benützungsbewilligung erfolgt. Es ist damit die elektrotechnisch einwandfreie Herstellung gegeben und wir sehen uns zu keinen weiteren Schritten veranlasst.

Allerdings habe ich dazu folgendes im Netz gefunden:
In zahlreichen Fällen werden trotzdem nach wie vor AC-Typen verbaut, da der Elektrotechniker die Anlage vor dem Einzug der Bewohner in Betrieb nimmt. In diesem Moment ist der AC-Typ vom gesetzlichen Standpunkt her auch noch ausreichend. Sobald jedoch ein paar Elektrogeräte verwendet werden, ist der vorhandene Fehlerstrom-Schutz nicht mehr ausreichend und müsste laut ÖVE/ÖNORM E 8001 auf einen FI „Typ A“ getauscht werden.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast