EPS-P (h) oder XPS-R > Nachteile von XPS Platten

Ziegel, Holzriegel, Bauvertrag, Baubegleitung, Seriosität-Baufirmen
Antworten
hubertx15
Beiträge: 2
Registriert: Do 17. Jul 2014, 09:34

EPS-P (h) oder XPS-R > Nachteile von XPS Platten

Beitrag von hubertx15 » Do 17. Jul 2014, 15:01

Es gibt den „Berühmten“ Link in dem die Nachteile von EPS-P Platten aufgezeigt werden:
http://www.bauherrenhilfe.at/wp-content ... 4mmung.pdf

Habe meinen Keller natürlich mit glatten XPS –Platten gedämmt, nun komme ich aber zum Sockelbereich (in meinem Fall ca. 0,5 - 1m über der Erde bzw. 5 - 15cm unter der Erde. (Je nach Baulichen Gegebenheiten natürlich)

Nun gibt es rauhes XPS-R oder auch XPS-P genannt welches ich dafür verwenden könnte.
Nun habe ich allerdings von mehreren Seiten erfahren, dass sich XPS Platten verformen können wenn sie der Hitze der Sonneneinstrahlung (Verspachtelt!!) ausgesetzt sind. (Grund soll die Hohe Dichte von XPS Sein)
War anscheinend bei den Dünnen XPS-Platten von früher kein Problem, soll aber angeblich bei den Dämmstärken von Heute Problematisch sein!?
Habe bereits mehrmals von Schäden gehört wenn XPS-Platten überirdisch eingesetzt wurden –von Bekannten.
Diese neigen angeblich zum Aufschüsseln bzw. schwinden bzw. können arbeiten wenn sie im „warmen“ Bereich wo die Sonne hinscheint eingesetzt werden.
Es können sich dann die Stöße der Platten Abzeichnen (unter der Spachtelmasse/Sockelputz).

Nun Gibt es ja EPS-P Automatenplatten/Sockeldämmplatten(Hydrophobierte EPS Platten).
Diese sollten nicht unterirdisch Eingesetzt werden – ist mittlerweile relativ bekannt!
Aber angeblich sollen diese ideal für den Sockelbereich (bis einige cm unter das Niveau) sein.
Einige Hersteller bietet diese sogar mit Rasterförmigen Schnitten von ca. 1mm Breite und einigen cm Tiefe an an um bei Wärmeeinwirkung ein Verziehen/Arbeiten der Platten zu vermeiden. (Als Entlastung).
Stimmt es nun tatsächlich das in diesem Anwendungsfall (Sockel bis z.B. 15cm unter das Niveau) EPS-P Platten XPS vorzuziehen sind?


Ein Interessanter Link:
http://www.cleangreen.ch/doc/tipps01_Au ... emmung.pdf

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste