Nicht funktionierende Entwässerung

Alles zum Thema Grundstück / Garten
Antworten
BHH-Redaktion
Administrator
Beiträge: 444
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 13:37

Nicht funktionierende Entwässerung

Beitrag von BHH-Redaktion » Mo 22. Sep 2014, 09:07

Frage aus dem BHH-Kontaktformular:

Wir wohnen seit Jahreswechsel in einem unterkellerten Bungalow.
Der Keller des Hauses ist aus Dichtbeton. Die Außenmauern sind 50cm dick und haben keine zusätzliche Dämmung Baubeginn war Herbst 2012 Bauausführer war eine ortsansässige Firma.
Dachfläche ist ca. 300 m2
Dachrinnenauslässe gibt es 2 an der Nordseite und 2 an der Südseite des Hauses Die beiden südseitigen und die beiden nordseitigen werden in eine Wasserzisterne geleitet (insgesamt 2 Zuläufe), die ca. 7000 l Fassungsvermögen hat Die Zisterne besteht aus 4 Betonringen mit 2m Durchmesser und 50cm Höhe, einem Konus und einem Schachtrohr mit 60cm Durchmesser.
Zisterne wird nur zum Gießen benutzt. Zisterne wird in den daneben platzierten Sickerschacht (1 m hoher Betonschacht auf angeblich 2 m Schotter) entwässert Der Boden bei uns ist lehmig Es ist mir jetzt aufgefallen, dass die Zisterne nach einem normalen Regen bereits schnell voll wird und dass der Sickerschacht das Wasser gar nicht oder sehr langsam versickern lässt Dann gehen die beiden südseitigen Dachrinneneinlaufschächte über (kurzer Weg und weniger Gefälle zur Zisterne) während die beiden nördlichen Dachrinneneinlaufschächte (langer Weg, 30 cm höheres Gefälle) weiterhin entwässern – soweit ich das jetzt ein paar mal beobachtet habe Da dann zumindest auf der Südseite des Gebäudes das Wasser zu manchen Zeiten an der Hausmauer hinunter läuft, und das nicht gut sein kann, will ich den Überlauf an den Wasserkanal (Trennsystem) anschließen Dazu muss zur Straße gegraben werden und vor allem die Straße aufgerissen werden und in ca. 2 m Tiefe angeschlossen werden – die Sache wird sehr teuer

Ich habe die Entwässerung in der Form nicht in Auftrag gegeben. Ich hätte auch nie eine Entwässerungsform gewählt, die unzureichend ist. Wie gelange ich zu einer funktionierenden Entwässerung?

Nussbaum
Beiträge: 242
Registriert: Mi 9. Mai 2012, 19:21

Re: Nicht funktionierende Entwässerung

Beitrag von Nussbaum » Mo 22. Sep 2014, 09:09

Ein Sickerschacht im lehmigen Boden wird nicht funktionieren können.
Der müsste in einem versickerungsfähigen Grund enden.
Hier kann auch ein Problem durch die Wassermengen im Boden
entstehen. Ich empfehle eine Begehung und Prüfung aller zugänglichen
Bauleistungen vor Ort.

MFG G. Nussbaum
http://www.bauherrenhilfe.at/

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast