Seite 1 von 1

Feuchte Fugen im Keller

Verfasst: So 7. Okt 2018, 20:08
von andreasgruber
Sehr geehrter Herr Nussbaum,

wir haben unser Haus im Jahr 2017 mit einem Generalunternehmen bauen lassen. Unser Keller hat von Anfang an nach Regen feuchte Stellen bei den Fugen bzw. bei der Wanddurchführung (Kanalrohr) aufgewiesen. Das Unternehmen hat behauptet es handelt sich da um Restfeuchte bzw. weil die Fassade noch nicht fertig war, ist das Wasser über den offenen Mauerwerk eingedrungen. Im Mai dieses Jahres ist die Fassade fertig gestellt worden, die feuchte Stellen sind aber nicht verschwunden. Manchmal trocknen die ganz auf, aber die kommen nach Regen immer wieder nach. Wir haben einen Hohlwand Fertigteilkeller (25 cm Doppelwand - Elementen). Die Aussenwände sind mit einer Elastomerbesichtung EKV4 isoliert. Die feuchten Stellen kommen in jedem Raum vor.

Es wäre noch zu vermerken, dass der Boden lehmig ist und es gibt Schichtenwasser.

Unsere Frage ist, welche ist die richtige Vorgehensweise in einem solchen Fall? Reicht eine Hochdruckinjektion an den betroffenen Stellen oder muss es noch einmal ausgegraben und geflämmt werden?

Wir schicken Ihnen auch ein paar Fotos.

Vielen Dank im Voraus!




Re: Feuchte Fugen im Keller

Verfasst: Mi 16. Jan 2019, 09:15
von BHH-Redaktion
Sehr geehrter Herr Gruber,

aus der Ferne und ohne das Projekt zu kennen ist eine Ursachenabklärung bzw. Sanierungsberatung nicht möglich. Empfehle ich eine Begutachtung
und Beratung vor Ort zur Abklärung. Bei Interesse zum Details ersuche ich um ein kurzes Mail an
verein@bauherrenhilfe.org
mit Angabe zur PLZ, welches Unternehmen der Errichter war und Info zur Sachlage (senden Sie die Bilder im Mail bitte mit).

MFG Team BHH.org

Re: Feuchte Fugen im Keller

Verfasst: Di 8. Okt 2019, 16:05
von Mattias
Mich interessiert es wie das Problem gelöst wurde? Hab ein ähnliches Problem im Keller.

Re: Feuchte Fugen im Keller

Verfasst: Do 10. Okt 2019, 12:33
von BHH-Redaktion
Hallo Mattias,

ähnliche Probleme sind leider eben keine gleichen Probleme. Somit empfehlen wir einen unabhängigen SV zur Baubegleitung (in dem Fall zur
Ursachenklärung und Sanierungsberatung) ins Boot zu holen.

Senden Sie mir eine Mail an verein@bauherrenhilfe.org, inkl. Angabe zur PLZ an dem sich das BVH befindet. Gerne informiere ich dann ins
Detail.

MFG Team BHH.org

Re: Feuchte Fugen im Keller

Verfasst: Mi 23. Okt 2019, 15:47
von Nussbaum
Beachten Sie dazu die OIB-Richtlinie 4, frei zum Download unter www.oib.or.at, respektive die jeweilige Landesbauordnung.

MFG Günther Nussbaum
http://www.bauherrenhilfe.at/