Seite 1 von 1

Haftungsfrage-undichte Terrasse aufgrund Grünbewuchs

Verfasst: Di 11. Okt 2016, 07:47
von BHH-Redaktion
Frage aus dem BHH-Kontaktformular:

Ich bin Eigentümer einer Wohnung mit 2 Terrassen.
Vor ca. 4 Jahren wurden die Terrassen saniert, weil angeblich Gefahr bestand, dass die Decke der unteren Wohnung undicht wird.
Nun stellt sich heraus, dass ein extrem starker Unkrautbewuchs die Folge ist, den ich gezwungen bin zu entfernen.
Die Regenrinnen sind tlw. mit dem Schüttgut bedeckt.
Ich lehne gegenüber der Verwaltung jede Verantwortung für Schäden ab, die infolge des Unkrautes entstehen.
Vor der Sanierung hatten wir kein Unkraut, kann das nun bestehende Unkraut nun die Ursache für eine undichte Terrasse sein?
Da ich kein Einzelfall in der WE-Gemeinschaft bin, stellt sich mir die Frage, ob die Sanierung fachgerecht, entsprechend bestehender Normen, durchgeführt wurde.
Terrasse_begrünte_Fuge.jpg
Terrasse/Unkraut_3
Terrasse_begrünte_Fuge_.jpg
Terrasse/Unkraug_2
Terrasse_begrünte_Fuge_____.jpg
Terrasse/Unkraut
Terrasse_begrünte_Fuge____.jpg
Terrasse/Unkraut_1

Re: Haftungsfrage-undichte Terrasse aufgrund Grünbewuchs

Verfasst: Di 11. Okt 2016, 08:00
von Nussbaum
Die Wartung und Pflege der Terrassenplatten, im Besonderen in Bezug auf
den Unkrautbewuchs fällt in der Regel in Ihren Verantwortungsbereich.
Das geht normal so weit dass Sie auch für Folgeschäden haften wenn bspw.
Birken durch die Abdichtung wachsen.

Im Einzelfall hängt es aber von allfälligen Vereinbarungen und dem
WE-Vertrag ab. Kann sein dass vorher Fliesen waren. Platten in ein Kiesbett sind
aber jedenfalls fachgerecht.

MFG Günther Nussbbaum
http://www.bauherrenhilfe.at/